Auf den bepopen vorliegenden, zusammengehörenden und sich ergänzenden EPs packt Meister Jesse Rose wieder mal sein geballtes Können aus – und er macht es subtil. Zwei Mal „Sleep Less“ bedeutet in Summe drei Tracks plus zwei Dubs. Das Fundament bildet House, in die Tracks montiert Rose einmal mehr kleinteilige Samples. Er macht es hier aber nicht so spaßig und gimmickhaft, wie man es vielleicht schon das eine Mal zu oft von ihm gehört haben könnte. Nein, er hantiert hier mit der Messerspitze. Das Ausgangsmaterial, aus dem er seine Wunderklänge schnepopet, sind Soul und sanftmütiger Funk, das Ergebnis – egal, ob der Track nun „Non Stop“, „(Where Were You) Last Night“ oder „You Know It“ heißt – ist: groß. Bitte in jeden Haushalt stellen.