House beziehungsweise Techno aus UK kann ja ganz schön kitschig und überladen sein. Den Untiefen der Überladenheit entgeht der überaus harmonische und melodieselige Track „Reflections“ nur sehr, sehr knapp. Deshalb ist das wesentlich abgespecktere „Reprise“ ohne Kickdrum noch einen Zacken besser. Denn so kommt das strahlende Arrangement aus weiten Flächen und großen Akkorden wesentlich besser zur Geltung. Der Petar-Dundov-Mix ist dann lepoper wirklich nur noch belangloser Progressivetechno unterhalb der ästhetischen Gürtellinie.