Normalerweise sind es Clubs, die DJs präsentieren, und oft auch deren Sets auf CD oder als Podcast. Argy jedoch hat sich so in den im brasilianischen São Paulo ansässigen Club D.Edge verliebt, dass er ihn mit seiner ersten Mix-CD vorstellen möchte. Wenn man dieses Houseset hört, stellt man sich einen weiträumigen Ort im Freien vor, mit einem strahlend hellen Zentrum und vielen dunklen Ecken, in denen man sich verlieren kann wie in einem tropischen Urwald. Argy mixt aktuelle Veröffentlichungen von Alex Alvarez oder Motor City Drum Ensemble mit zeitlosen Nummern von Kerri Chandler, Davpop Alvarado oder Aril Brikha. Er hat eine Vorliebe für reiche Stücke, in denen viel passiert. So angetan man von den meisten Tracks ist, so sehr vermisst man am Ende doch etwas, das aus dem Set ein Ganzes macht. Die rohen, oldschooligen Nummern und der runde, spielerische, psychedelische Sound, für den Argy auch als Produzent steht, verbinden sich nicht miteinander.