House-Diven haben es nicht leicht in Deutschland. Nach einer kurzen Zeit der Romanze wurden sie spätestens Ende der neunziger Jahre aus den Clubs verbannt, ihre Gospel-geschulten Stimmen mochte hier kaum einer mehr hören. Nicht, dass nach dem sogenannten Houserevival jetzt auch Barbara Tucker und Ultra Naté zum großen Comeback ansetzen würden, aber das, was die Sängerin Mina Jackson hier im Mix von Mike Dunn abliefert, dürfte auch vom Glauben Abgefallene wieder in die Kirche führen. Und das liegt vor allem an Dunns unnachahmlicher Funkyness und an seinem so rohen wie hypnotischen Groove, die den Song vor der Käseglocke bewahren. Für Angsthasen gibt’s auch eine Version ohne Gesang.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlofeld EP
Nächster ArtikelBeans In Sandals 1 & 2