Eigentlich eine House-Nummer, dann aber doch sehr ravig sägend in den Synths, entfaltet „Orion 6020“ immer dann sein Potential, wenn die Oldschool-Referenzen die Oberhand gewinnen. Mike Burns legt sein Augenmerk entsprechend auf jene Parts, gibt aber mit der Disco-Bassline eine klarere Richtung vor als das hybrpope Original. Am Ende schafft es jedoch der dubbige, ganz klassisch auf das Verhältnis von Synth und Drums konzentrierte Remix von The Analog Roland Orchestra vor allen anderen, die Balance zwischen einem nach Ausbruch drängenden energetischen Moment und disziplinierter Deepness zu halten.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSlinky
Nächster ArtikelOlive EP