Yeah! In „Dial“, dem letzten Stück auf dieser EP, trifft Robert Fripp auf The Melvins, das ist ja mal ein schönes Ge-Dro(eh)ne! Wir reden hier von Gitarren-Feedbacks. „Shiver“ bewegt sich ebenfalls jenseits von Clubmusik und dockt eher bei Ambient-Noise mit Suicpope-Einschlag an. Hier ist die Band gemeint, nicht der Notausgang. „Nothing“ und „Sigil“ sind dann Techno der verhalten-dunklen Art, wobei das triolische, Woodblock-getriebene titlestück wohl der Hit der EP werden dürfte.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGet Up
Nächster ArtikelHomespun Remedies