Klassische Freerange-Ware. So das spontane Urteil zur neuen Lovebirds. Nicht die schlechteste Schublade. House der Marke Freerange gleitet meist wie ein gepolsterter D-Zug auf unsichtbarem Gleisbett mit mittlerer Geschwindigkeit dahin. „My Man“ und „Alright“ sind euphorisch in der Ausrichtung, wobei der titletrack mit seinem unterschwelligen Flächenloop eindeutig tiefgründiger ausfällt. Der Bulgare Strahil Velchev alias KiNK bricht das Thema auf, liefert die eindeutig zackigeren Beats dazu und hat mit wunderschönem balearischen Break die in die Luft gestreckten Arme auf seiner Seite.