John Talabot betreibt in Barcelona Hivern Discs, ein Label für balearischen House mit psychedelischen Spitzen. Nachdem er durch den Kopfverdreher „La Cabanya“ auf sich aufmerksam machen und mit dem Track „Sunshine“ unerklärlicherweise beim Indiemagazin <i>Pitchfork</i> Begeisterung auslösen konnte, veröffentlicht er mit „Matilda’s Dream“ seine bereits zweite EP bei Permanent Vacation. Sie wird seinen Ruhm mehren. Das titlestück ergeht sich in gemächlichem House-tempo, deutet zentralafrikanische Stammesrhythmen an und spielt dazu voller Liebe mit Bleeps. Jacques Renault zeichnet den Track weich, lässt ihn aus der Mitte heraushallen, was „Matilda’s Dream“ ebenso gut steht. Talabots „La Ninya“ mit seinen Percussionvariationen zu einem Discobeat schließlich steckt voller Soul. Jenem Soul, der zwischen den Tönen steckt. Sommerhit!