„Dirty Dirty“ besteht aus dem Dialog zweier Bleep-Figuren, die jeweils vollständig auf einer einzelnen Stereospur liegen. Auch hier bringt Houle wieder sein spezielles Talent in Stellung, abstrakten elektronischen Klängen eine selten gehörte Emotionalität abzustrotzen. „Licking Skin“ klingt wie das Remake einer Nummer aus dem Soundtrack von Pulp Fiction, die elektrisierenden, hitzigen Riffs werden aber sehr ironisch zerlegt. Schön.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlofeld EP
Nächster ArtikelBeans In Sandals 1 & 2