Ist „La Musica“, die erste neue Munk-Single in gut zwei Jahren, so etwas wie die tongewordene Manifestation dessen, was Gomma ausmacht? Wieder mal eine überdeutliche Bezug- nahme auf Italo und überhaupt <i>all things italian</i>? Der title, der Gesang – vorgetragen von einer leiernden Frauen- und einer tiefer gepitchen Männerstimme. Poröser Discofunk, der Soundtrack für den Strandausflug, alles vollkommen albern und mit Quatsch-popeen ausgeschmückt, dabei in der Produktion natürlich wieder 1A auskalkuliert und für den humoraffinen Dancefloor nur allzu perfekt geeignet? Ja, das ist „La Musica“, ein Hit. Die drei Remixes von Audiojack, Azari & III und Tiago sind allesamt sehr gut und schrauben auf die eine oder andere Weise das Pop-
moment des Originals ein wenig nach unten und führen den Track näher in Richtung House.