Gadi Mizrahi aus Brooklyn ist die eine Hälfte von Wolf+Lamb. Für das britische Label Simple hat Mizrahi perkussive Housetracks produziert, die sich ebenso sehr auf New Yorker Housetraditionen beziehen wie auf den Minimalhouse aus dem Rhein-Main-Gebiet. Die uplifting Botschaft der sehr sauber und loopig klingenden Stücke ist zu unscharf formuliert. Man begreift nicht, wo er mit diesem hallgenerierten Wohlklang hin will. Daran kann auch der Mix seines Wolf+Lamb-Partners Lee Curtiss kaum etwas ändern. Interessanter sind Mizrahis Stücke für Spectral, hier lässt er eine skizzenartige Offenheit zu. „She Don’t“ orientiert sich überraschend unmittelbar an den Stolpergrooves und den Vocal-Loops der Matthew-Dear-Produktionen auf dem Label.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFrom Drupopa
Nächster ArtikelHappy Birthday (15 + 50)