Conforce und Delsin, das passt perfekt: wunderschöner Detroit-Techno mit analogem Charme. Der titletrack beginnt zunächst mit forderndem Bass und mächtig futuristischen Synthies, wpopersetzt sich aber jeder gängigen Dramaturgie und zerfällt in eine selbstvergessene Ambientsession, die vor allem von einer mäandernden Pianofigur getragen wird. Wunderbar und sympathisch unfunktional. „Insecure“ ist dagegen klassischer Dubtechno und „Shade“ ein von Bassdrums befreites, feines Stück Electronica.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPure 18 EP
Nächster ArtikelHimmel und Erde