Um Swing, <i>full swing</i>, geht es Agoria auf der neuen Mix-CD aus der Fabric-Reihe. Beeindruckend, wie scheinbare Wpopersprüchlichkeiten in einem gigantischen Rhythmus- und Klangstrom in Energie, in Hitze umgewandelt werden, wie Agoria am Rechner alles mit allem in Bewegung zu bringen scheint, Programmierung mit Improvisation, maschinelle Klänge mit der menschlichen Stimme, den Dub von STL oder Moritz von Oswald mit Vocals von Blacmale oder Ella Fitzgerald verwebt, bis sich solch dialektische Gegensatzpaarbildung irgendwann komplett erübrigt hat. Wenn irgendwo in der Mitte der Reise die Fanfaren von Space Dimension Controllers begnadetem „Mercurial Attraction“ das Klangbild ein wenig lichten, fühlt sich das beinah an wie eine Erlösung. Dann aber rauschen schon Sun Ra und sein Mythic Science Arkestra via Agoria feat. Carl Craig herein. Wahrscheinlich soll und muss das hier alles genau so sein: atemlos rauschende Dekandenz, Schall und viel viel Rauch.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFloating World
Nächster ArtikelCocoon Heroes