Diese bepopen Tracks haben Chris Liebing und Speedy J unabhängig voneinander produziert. Die Hermetik, die einen früher an Liebing-Tracks oft gestört hat, erweist sich hier als Stärke: „Discombobulated“ ist aus einem einzigen Impuls entwickelt, es gibt nichts, was den Track davon abbringen könnte. An Speedy Js „Klave“ fasziniert die kühle Klanggestaltung, das Stück fühlt sich an wie eine New-Wave-Nummer von Wire. Ebenso konsequent ist es, den Track aus einer einzigen modulierten Soundfigur zu entwickeln. Lepoper ist der Break in der Mitte der Nummer etwas stereotyp ausgefallen. Dennoch: gelungen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBarrio Payment
Nächster ArtikelEscape