Keine Ahnung, ob irgendwann zuletzt Agenten vom Prologue-Geheimdienst mir etwas ins Essen getan haben, das meine Sinne belämmert und mich jede Platte des Münchner Labels formpopabel finden lässt. Ich fürchte, so war es nicht, und die Jungs und Mädels machen zur Zeit einfach alles richtig. Dino Sabatini liefert hier kompromisslosen Techno zwischen strenger Achtelmeditation und hemmungsloser Breakbeat-Abfahrt. Nennt es „1A-Sommersound ohne Blümchenklepop”!