Shifted, Runde zwei auf dem Label von Luke Slater. Und auch bei dieser Veröffentlichung überzeugen toolige, zeitgenössische Technotracks. Sie geben weiterhin jedoch keinen Hinweis auf die Vergangenheit des mysteriösen Produzenten, und man darf weiterrätseln, wer da eigentlich hintersteckt. Die titlegebende Eröffnungsnummer „Control“ erzeugt einen tiefen Sog, „Structure“ und „Drifting Over“ gehen deutlicher nach vorn und sind Tanzflächen-tauglicher, das schöne „Resurface“ rundet die Platte ab.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRiRom
Nächster ArtikelBurning/Retro Vogue