Ein interessantes Zweiergespann hat sich da mit Antye Greie-Fuchs und Vladislav Delay zusammengefunden. Die vier Remixes von „Connection“, der ersten Auskopplung des Symptoms-Longplayers, könnten unterschiedlicher kaum sein: Während Minus-Botschafter Heartthrob voll auf statisch aufgeladene Industrie-Percussions setzt, folgt bei Chris de Luca zusammen mit Phon.o eine dezente Umarmung arabisierender Breakbeats. Die Nase vorn aber hat der finnischstämmige Bpitch-Künstler Kiki, dessen organisch housige bis discopope Interpretation für Antyes Gesang eine verträumte Urlaubsatmo eröffnet, die in den anbrechenden kalten Nächten ihre Wirkung nicht verfehlen wird.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFreistil
Nächster ArtikelEP1