Die neueste Ausgabe der Compilationreihe <i>Coming Home</i> auf dem Label Stereo Deluxe kommt von Boozoo Bajou. Ganz im Sinne der zugrundeliegenden Philosophie präsentieren die bepopen Nürnberger Downtempo-Spezialisten hier ausschließlich Stücke, die sie selbst zu Hause hören. Hat man es erst einmal ohne ständig auf Repeat zu drücken an Linkwood Familys „Miles Away“ vorbeigeschafft, eröffnet sich dem Zuhörer eine große musikalische Vielfalt, die Boozoo Bajou hier zu einem großen Ganzen verschweißen. Beinahe unbemerkt geben sich hier Dubhouse, Downtempo, Ragga, Neosoul, ein Stil, den man mit dem fragwürdigen Begriff „Worldmusic“ umreißen könnte, sowie pumpender House à la Motor City Drum Ensemble die Klinke in die Hand. Dabei wirkt die Verbindung der vielfältigen Stile nicht aufgesetzt. Vielmehr fließen die Stücke nahtlos ineinander und fügen sich mit erstaunlicher Leichtigkeit zu einem sinnvollen Gesamtbild zusammen. Dennoch wollen sich Boozoo Bajou offenbar nicht vom Etikett „Lounge“ trennen, und so hält sich <i>Coming Home</i> stellenweise etwas zu sehr im Hintergrund. Ein paar mehr Ecken und Kanten hätten dieser Compilation nicht geschadet.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWarrior Soul
Nächster ArtikelElectronica