Begleitend zu ihrer neuen Clubreihe mit dem Namen „Delicatessen“ veröffentlichen SMD auf dem eigenen Label Stücke, die nach kulinarischen Spezialitäten benannt sind. „Casu Marzu“ ist ein mit Maden versetzter Käse, und als Track klingt das nach acht Minuten blechern schepperndem Minimal Uismus und bösem Bassgrollen. Bei all den fiesen Maschinengeräuschen, die bisweilen eine Nachbarschaft zu Industrial nahelegen, blitzt aber beständig die Popsensibilität der Herren durch, was letztlich einen relativ zwingenden und, ja, doch, hypnotischen Groove zur Folge hat. Das „Thousand Year Egg“ auf der Flipspope schwimmt in derselben Lake, wirkt allerdings einen Tick sanftmütiger. Überraschend gute Maxi, die im Plattenregal zwischen Emperor Machine und Perlon Platz findet.

TEILEN
Vorheriger ArtikelApariciones EP
Nächster ArtikelI Fly EP