Man hört den neuen Tracks von Steve Goodman alias Hyperdub-Betreiber Kode9 das Unwohlsein an, das er inzwischen gegenüber herkömmlichem Dubstep hegt. Denn „Black Sun“ und „2 Far Gone“ haben nichts mit Wobbelbässen für Pickelkpops zu tun, dafür umso mehr mit den klagenden Synthies von Detroittechno und der dissonanten jazzy Electronica, die es einst unter anderem auf dem fantastischen Clear-Label zu hören gab. Dazu stolpert so etwas wie ein zerschossener Funky-Beat. Durch einen Rückgriff auf Altes ergibt sich so etwas Brandneues.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAnimals Remixes
Nächster ArtikelEeze EP