Übung macht den Meister. Und Wiederholung schafft einen Sound. Das Rezept von Skudge klang bisher so: Unheimliche Diva-Vocals über Techno-Gerüst ergeben einen Hit. Ging bisher jedes Mal auf. Rolando zollt diesem System mit einer gefilterten Eddie-Amador-Ansprache Respekt, und auch 2562 packt eines seiner Dubstep-Manöver unter eine der erwähnten Damen. Nun ja. Katalognummer 4 zeigt dann mit „Below“, dass auch Erfolgsrezepte ihre Tücken haben. Die Zweifel vom Tisch wischt zum Glück „Phantom“. Eine asoziale Abdomenattacke, die ohne menschliches Stimmgewirr auskommt. So muss Techno sein.