Der Produzent mit der roten Maske leistet sich keine Fehler. Erstaunlich bei einem Output, der Tracks wie Tagewerk wirken lässt. „Alpha On The Rocks“ und „The Box“ sind keine Ausnahmen von der Redshape-Regel. Einmal ätherisch getragen, mit einer ordentlichen Portion – man möge mir das Wort verzeihen – Trance, dann wieder in distinguiert rockender Gestalt, die mit ihrer Hook entfernt an das Potenzial von Kevin Saunderson ohne seinen Reese-Bass erinnert. Fantastisch.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlack Lab
Nächster ArtikelKlinik/Hundreds & Thousands