La Roux gehören zu den interessanteren Vertetern der Retro-Electropop-Welle. Das liegt vor allem an der beeindruckenden Stimme von Sängerin Elly Jackson, die hier sehr effektvoll zum Einsatz kommt. Die Produktion dagegen ist ziemlich kitschig. Aber das ist schnell vergessen, wenn der sensationelle Remix von Skream anfängt. Mit den einfachsten Mitteln – einem Synthesizer-Akkord, einer mächtigen Basslinie und ein paar Beats – lässt Skream dem Gesang den Platz, den er zur Entfaltung braucht. Und wenn nach dem zweiten Break dann der Jungle-Part einsetzt, ist sowieso alles zu spät.